Regenwasser sinnvoll nutzen

Anlässlich des Weltwassertages bewegen wir die Menschen dazu, sparsamer mit den Ressourcen der Natur umzugehen. Wir möchten ihnen die Augen öffnen und auf bestehende Möglichkeiten hinweisen, begrenzte Vorkommen effektiver zu nutzen, die im alltäglichen leider oft in Vergessenheit geraten. Insbesondere Regenwasser lässt sich heutzutage dank technischer Innovationen einfach auffangen und eignet sich für den Gebrauch in zahlreichen Bereichen des Haushalts.

Wie lässt sich Regenwasser recyceln?

Regenwasser ist ein natürliches Vorkommen, mit dem uns die Natur reglmäßig versorgt. Allerdings versickert es schnell in der Erde oder vertrocknet in dem folgenden Sonnenschein in Windeseile. Umso wichtiger ist es, die Ressourcen zu aufzufangen und zu speichern. Gegensätzlich der Annahme vieler Menschen, man bruche dafür aufwendige Technik, ist dieses Unterfangen gar nicht so schwierig. Selbst Privathaushalte können ohne großen Aufwand von dem Niederschlag profitieren. Am einfachsten geschieht dies, indem das abfließende Wasser in einer Regentonne gesammelt wird. Hierbei sollte jedoch auf das richtige Material geachtet werden. Kunststoff eignet sich am besten, da er im Gegensatz zu anderen Materialien keine Schadstoffe ins Regenwasser abgibt. Zudem gibt es Modelle, welche zu hundert Prozent recycelbar sind, was wiederum der Umwelt zu Gute kommt. Jedoch muss hinsichtlich der Langlebigkeit auf Robustheit gegen UV-Strahlung sowie Frost geachtet werden. Würde jeder Haushalt das aufgefangene Wasser sinnvoll nutzen, würde es sich kostentechnisch vielleicht sogar rentieren, wenn jeder Familie eine solche Regentonne zur Verfügung gestellt werden würde.
Überdies besteht die Möglichkeit, das Wasser in unterirdische Tanks zu leiten. Diese könnten sich zum Beispiel unter der Garage befinden, sodass das Wasser über eine Regenrinne in den Auffangbehälter gelangt. Dort müsse man es mit speziellen Filtern von Schmutz befreien, damit es ohne Risiko weiter verwertet werden kann. Solch große Projekte wären auch eine sinnvolle Einführung in Ländern, die nur einmal pro Jahr von heftigen Niederschlägen heimgesucht werden. Große Tanks könnten die Wasserversorgung in Dürremonaten sichern.2dbf3572063d4a7eb

Vorteile der Regenwasserspeicherung

  • keine anfallenden Kosten, da es sich um eine natürliche Ressource handelt
  • vielseitige Einsatzmöglichkeiten des Endprodukts
  • könnte die Wasserversorgung in heißen Ländern sichern
  • einfache Umsetzung

Wofür kann das Regenwasser verwendet werden?

Allein wer sein Wasser zum Blumengießen oder zur Autowäsche aus der Regentonne anstatt aus der Leitung bezieht, leistet einen Beitrag, um die Ressource zu sparen. Jedoch kann mit etwas Aufwand auch die Waschmaschine damit betrieben werden. Weiter noch kann das Wasser sogar als Trinkwasser dienen. Immerhin wird Mineralwasser ebenfalls aus Quellflüssen gewonnen, in die der Niederschlag fällt. Hierzu ist jedoch eine vorherige Reinigung zum Beispiel mit Moringasamen oder MMS notwendig.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.